MMK FRANKFURT // FAVOURITE PLACE TO BE

Mittwoch, 22. Februar 2017

Die Frage, wieso zur Hölle ich mich in letzter Zeit so oft in irgendwelchen Kunstmuseen aufhalte, bekomme ich in letzter Zeit relativ häufig gestellt.
Die Antwort ist ziemlich simpel:
Zum Einen habe ich mit einer sehr guten Freundin in den Winterferien eine lange Museumstour geplant (fühl dich gedrückt Lea, falls du das liest), zum Anderen fühle ich mich unheimlich wohl in den Kunstmuseen Frankfurts.
Es muss nicht mal explizit Kunst sein, allerdings genieße ich jedes Mal den doch ziemlich faszinierenden Moment der Stille beim Betreten eines Museums.
Großstadt hin oder her, die Massen an Menschen, die dort durch die Straßen laufen, erschlagen mich jedes Mal aufs Neue und ich bin am Ende des Tages doch froh wieder zu Hause auf dem Land zu sein.
In Museen ist das allerdings anders - spätestens wenn die Eingangstür des Museums hinter einem ins Schloss fällt, ist der stressige Alltag, die Menschenmassen und der Stadtlärm vergessen.
Besonders die Museen für moderne Kunst haben es mir angetan, da sie so schön übersichtlich, hell und minimalistisch aufgebaut sind.
Mir gefallen auch die Ausstellungsgebäude unheimlich gut, weshalb sie momentan zu meinem Lieblingsort gehören.
In Frankfurt gibt es für das MMK insgesamt drei Ausstellungsorte, das MMK1/2/3.

http://mmk-frankfurt.de

Manche finden diese Vorstellung total hirnrissig, aber ich finde es auf irgendeine Art und Weise sehr beruhigend in einem leeren Raum voller weißer Wände zu stehen, dessen Inhalt bloß eine riesige Blumenvase darstellt.
Kunst ist jetzt nicht wirklich das Sujet, dass mich so richtig interessiert und ich bin ganz ehrlich: Vieles der ausgestellten, sogenannten "Kunst" kann ich oft nicht ganz nachvollziehen und wirft meist viele Fragen (vorallem nach dem Sinn des Werks) auf, aber das empfinde ich gar nicht mal als schlimm.
Mir geht es viel mehr um die Gesamtatmosphäre, die die Museen ausstrahlen und das gute Gewissen, mit dem man sie wieder verlässt.
Man hat seine Zeit nämlich nicht unnötig mit irgendwelchen sozialen Medien, dem Handy, Serien schauen etc. verschwendet, sondern etwas für die Bildung und, wie ich finde, für die Seele getan.

SHOP MY LOOK:
SHIRT- Shein, get here
SHOES - Pull&Bear, similar here
JEANS - Pull&Bear, get here

Post Comment
Kommentar veröffentlichen