Image Slider

ZUKUNFTSPLANUNG // OUTFITINSPIRATION

Donnerstag, 15. Juni 2017
Mir bleibt noch knapp ein Jahr, bis ich wie die diesjährigen Abiturienten (falls ich nicht durchfalle) stolz mein Abitur in der Hand halten darf.
So sehr ich mich auch schon auf genau diesen Tag freue, genauso viel Angst habe ich vor ihm.
Die Schulzeit ist nächstes Jahr vorbei und es werden höchstwahrscheinlich tausende Entscheidungen auf mich zukommen, die ich mit meinen dann 17 jungen Jahren eigentlich noch gar nicht treffen möchte.
Obwohl ich schon ziemlich früh wusste, was ich später einmal machen will, zweifle ich mittlerweile daran, ob es wirklich das Richtige ist.
Gerade in den letzten Jahren habe ich mich meiner Meinung nach sehr entwickelt, ich habe mich ein Stück weit selbst gefunden, war mir über meine Zielen bewusst, aber zweifle jetzt trotzdem daran, ob diese denn die Richtigen sind.
Ich bin überfordert mit Fragen die Aufkommen, was Ausbildung/Studium, Wohnort, finanzielle Mittel und, und, und betreffen.
Trotz meiner Sehnsucht, mein Leben endlich selbst und eigenständig in die Hand nehmen zu können, bleibt ein mulmiges Gefühl, das mich wohl das gesamte nächste Jahr begleiten wird.
Natürlich bleibt mir noch ein ganzes Jahr, um zu planen, mir meine Zukunft auszumalen und mich um den ganzen Rest zu kümmern, allerdings bleiben meine Berufs- und Zukunftswünsche jetzt nicht mehr weit entferte Träume, die ich mir als Kind vorgestellt habe, sondern sind dazu bereit in die Wirklichkeit umgesetzt zu werden.
Wo mein Weg letztendlich hinführen wird weiß ich nicht, aber ich freue mich auf das Leben, das mir bevorsteht.


 WEARING:
SHIRT - ZARA, get  here
JEANS - PULL&BEAR, get here
SHOES - BIRKENSTOCK, get here
NECKLACE - TIFANNY&CO, get here
WATCH - FOSSIL, get here




AMRUM // EINER DER SCHÖNSTEN ORTE DEUTSCHLANDS

Freitag, 9. Juni 2017

Da ich definitiv der Meinung bin, dass der Nordsee als Urlaubsort viel zu wenig Aufmerksamkeit und Bedeutung geschenkt wird und ich noch viele Fotos von meinem Amrumurlaub gefunden habe, möchte ich euch diese nicht vorenthalten und habe große Lust über die Insel und die Nordsee im Allgemeinen zu schreiben.
Ich habe in meiner Kindheit schon viel Zeit im Norden Deutschlands verbracht, da dort der Geburtsort meiner Mama ist und ich meine Oma oft in Schleswig-Holstein besucht habe.
In letzter Zeit kam das leider immer seltener vor und ich habe gemerkt, wie sehr ich den Norden vermisse, wie schön er eigentlich ist und wie sehr ich mich dort zu Hause fühle.
Auch wenn die Strände Deutschlands vielleicht nicht paradiesisch schön sind, wie beispielsweise auf den Malediven oder den Bahamas, sind sie durch das raue Klima auf ihre eigene Art und Weise wirklich ganz fantastisch.
Wir können im Grunde genommen sogar sehr dankbar dafür sein, dass wir das Privileg haben in Deutschland Strände zu besitzen.
Auch wenn ich es oft belächelt habe, wenn meine Oma wieder davon geredet hat wie großartig der Norden doch ist, kann ich sie immer mehr und mehr verstehen, da ich mich selbst oft wieder nach dem Norden sehne.
Auch wenn ich selbst schon viel von Deutschland gesehen habe, fällt mir immer wieder auf wie besonders und anders die Nordsee im Gegensatz zum Rest Deutschlands ist.
Genauso wie ich gelernt habe die Nordsee wertzuschätzen, habe ich gelernt, dass es nicht wichtig ist möglichst viele, weit entfernte Länder zu bereisen.
Verschiedene Kulturen und unterschiedliche, weit entfernte Länder sind toll, aber das was man in Europa und in Deutschland finden kann, ist mindestens genauso interessant.
Manchmal muss man wie ich über die nordfriesischen Inseln nachdenken, um zu verstehen wie gut wir es eigentlich haben, und zu erkennen wie schwachsinnig es manchmal ist um die halbe Welt zu reisen, um Urlaub zu machen. 
 


ONE DAY IN DUBLIN // TRAVELDIARY

Sonntag, 28. Mai 2017

"What fills the eyes, fills the heart" - Irish Proverb

Wie Recht der gute Mann hat! 
Schon länger stand Irland auf meiner Reiseliste und ich hatte das Glück einen Tag in Dublin verbringen zu dürfen. 
Das Wetter hat an diesem Tag leider nicht ganz so mitgespielt, wie ich es mir gewünscht hätte, allerdings habe ich mich davon nicht unterkriegen lassen und habe die Hauptstadt und  Umgebung trotz Regen so gut erkundet wie ich konnte. 
Mein absolutes Highlight des Tages war definitiv die Küste und das kleine Fischerdörfchen Howth. 
Die Mini-Wanderung früh morgens war wirklich ganz großartig und von der Steilküste aus hatte man einen perfekten Blick auf Dublin und Irlands Landschaft. 
Alle Klischees, die Irland mit sich trägt wurden durch den kurzen Ausflug erfüllt: 
Die grüne Landschaft, Kühe, die auf den großen Weiden grasen und Fish & Chips zum Lunch - genau so, wie ich mir Irland vorgestellt hatte.  
Anschließend ging es mit dem Zug zurück in die Innenstadt, die mir ebenfalls sehr gut gefallen hat. 
Dublin ist mit knapp 550.000 Einwohner nicht die allergrößte Stadt, was sie dafür aber überschaubar und gemütlich macht. 
Auch von der Kultur Irlands und der Mentalität der Bewohner dort wurde ich nicht enttäuscht, alle sind total zuvorkommend, hilfsbereit und gelassen.
Neben dem momentan sehr stressigen Alltag war mein Tag in Irland ein perfekter Ausgleich, ich habe die Ruhe und die Natur genossen und vollständig auf mich wirken lassen. 
Auch wenn ich bloß einen kurzen Tag in Dublin verbringen durfte, hat die Stadt auf jeden Fall viele schöne Erinnerungen in mir hinterlassen und ich werde definitiv, sobald ich kann, an diesen Ort zurückkehren, um neue Erinnerungen zu schaffen.
 

COLOURPOP COSMETICS // ERFAHRUNGEN & REVIEW

Samstag, 20. Mai 2017

Man hat schon viel von der Marke gehört, allerdings sind ihre Produkte in Deutschland weder im Handel, noch im Online-Shop zu erhalten - Colourpop Cosmetics.
Die einzige Möglichkeit an die Kosmetik zu kommen ist entweder über Dritte oder aber man bestellt sie hier direkt aus den USA.
Lange, lange, lange habe ich mit dem Gedanken gespielt zu bestellen, habe viele Rezensionen zu meinen Wunschprodukten gelesen, mich für den Newsletter angemeldet und habe mich von einer Aktion, die kostenlosen internationalen Versand versprach, überzeugen lassen.
Da meine Schwester auch vorhatte bei Colourpop zu bestellen, haben wir uns zusammengetan, um mögliche Zollgebühren aufzuteilen und beide vom kostenlosen Versand profitieren zu können.
Hätte ich vorher nicht so viele überwiegend positive Rezensionen zu den Produkten und Erfahrungsberichte anderer deutscher Blogger gelesen, hätte ich wahrscheinlich nicht bestellt, da mir der Versand aus den USA immer etwas zu heikel ist.
Genau aus dem Grund empfand ich es als sinnvoll meine eigenen Erfahrungen mit der Welt zu teilen und hoffe Leuten wie mir, die vielleicht auch darüber nachdenken bei Colourpop zu bestellen, helfen zu können.

ZUSTELLUNG // ZOLL // GEBÜHREN:

Der Zoll ist an der ganzen Sache wahrscheinlich der nervigste, unangenehmste und aufwändigste Teil.
Meine Bestellung wurde leider vom Zoll abgefangen und ich wurde von ihrer Ankunft an der nächsten Zollstelle schriftlich benachrichtigt.
Ich musste allerdings lediglich unterschreiben, dass ich die Bestellung annehme und die anfallenden Kosten übernehme, anschließend wurde das Formular wieder zurückgeschickt und die Bestellung von der deutschen Post zugestellt.
19% der Produktsumme wurden zusätzlich berechnet, allerdings war das bei unserer recht überschaulichen Bestellung kein riesiger Betrag. 
Insgesamt habe ich etwas länger als 2 Wochen auf das Päckchen warten müssen, diese Zeitspanne habe ich beim Versand aus Amerika aber schon vorher erwartet und mit eingeplant.

BROW COLOUR - DOPE TAUPE:

Verglichen wurde das Augenbrauengel von Colourpop mit der Dip Brow Pomade von Anastasia Beverly Hills.
Dieser Vergleich klang sehr vielversprechend, gerade weil ich von vorherigen, bereits getesteten Augenbrauengels so gut wie immer enttäuscht wurde.
Ganz anders ist es mir bei der Brow Colour von Colourpop ergangen, bei ihr war ich direkt beim ersten Auftrag angetan.
Auch die Farbe passt sehr gut zu meinen Augenbrauen und hinterlässt einen leicht aschigen Ton, der mir persönlich sehr gut gefällt.
Ein weiterer Pluspunkt ist die Textur, die nicht zu sehr antrocknet, aber die Brauen gut in Form bringt und auch in Form hält.


SUPER SHOCK CHEEK HIGHLIGHTER - WISP:

Über die Pigmentierung und Qualität der Colourpop Produkte muss ich nicht mehr lange reden - sie ist wirklich ganz fantastisch.
Auch die Glitzerpartikel im Produkt sind sehr fein und man findet keine größeren Glitzerteilchen nach dem Auftragen auf den Wangen.
Trotzdem bin ich etwas enttäuscht von der Farbe, da der Highlighter meiner Meinung nach in der Beschreibung als hell und kühl präsentiert wird, ganz im Gegensatz zur Wirklichkeit.
Der Highlighter wird trotz des warmen Tones im Sommer trotzdem oft verwendet werden, da bin ich mir ziemlich sicher.  



SUPER SHOCK SHADOW - LA LA:

Von der hochgelobten Pigmentierung der Colourpop Lidschatten wurde ich überzeugt und ich bin froh, dass nach langem Zögern doch noch ein Lidschatten in meinem Einkaufskorb gelandet ist.
Die Farbe "LA LA" passt nicht ganz zur Beschreibung der Nude-Nuancen, dafür ist sie aber etwas Besonderes in meiner Sammlung und ähnelt so gut wie keinem Ton meiner Farbpallette.
Einen Lidschattenpinsel habe ich gratis zum Lidschatten dazubekommen und Pigmentierung, Haltbarkeit und Intensität des Produktes sind wirklich der Wahnsinn.
Nicht mal meine Urban Decay Naked Pallette kann da mithalten, was mir noch einmal mehr zeigt, dass das Preisleistungsverhältnis hier voll und ganz stimmt.
 

COLOUR POP BLOTTED LIP - DRIP:

Die Farbnuance passt perfekt in mein liebstes Farbschema - altrosa!
Das Finish ist nicht komplett glossy, aber auch nicht matt, sondern eine gute Zwischenlösung.
Ich bin kein Fan von matten Lippenstiften, die sich bei mir oft in den Lippenfältchen unschön absetzen, weshalb ich von der Textur der Blotted Lip Lippenstifte von Colourpop sehr angetan bin.
Die relativ gute Haltbarkeit ist auch ein positiver Aspekt, ganz abgesehen von der Farbe, die meiner Meinung nach sehr an die gehypte Farbe "Pillow Talk" von Charlotte Tilbury erinnert.
Alles in Allem ist er nicht mein liebster Lippenstift, passt aber auf jeden Fall gut in meine Sammlung und wird bestimmt noch oft zum Einsatz kommen.


FAZIT:

Ich bin sehr glücklich mit der Qualität und dem Preisleistungsverhältnis der Produkte, allerdings bin ich mir sicher, dass ich sie nicht bestellt hätte, wenn der Versand nicht kostenfrei gewesen wäre.
Trotz des Hypes um die Marke gibt es mindestens ähnlich gute Kosmetik, die auch hier in Deutschland erhältlich ist.
Mal ganz abgesehen von dem Aufwand ist es bestimmt auch nicht fördernd für das Klima und die Umwelt, Kosmetik vom anderen Ende der Welt zu bestellen.


WIEN // MEINE LIEBLINGSORTE

Sonntag, 14. Mai 2017

Noch knapp zwei Monate, bis ich endlich meine Lieblingsorte in Wien wieder erkunden kann!
Gerade das Schloss Schönbrunn hat es mir wirklich angetan, obwohl man dort immer mit vielen (manchmal nervigen) Touristen rechnen muss.
Mir gefällt am Schloss vorallem die Architektur und der Schlossgarten, der wirklich riesig ist!
Von der Gloriette aus hat man einen wunderschönen Ausblick auf das Schloss und ganz Wien, außerdem ist der Park ein beliebter Erholungsort der Stadt. 
Integriert in den Schlossgarten, ist neben dem Tierpark und anderen Gebäuden auch das Gewächshaus, in dem ich mich wirklich sehr gern aufgehalten habe.
Ich bin ganz allgemein gesehen ein großer Fan von Gewächshäusern, da ich die Stille und die Natur in ihnen gerne genieße, allerdings war das Gewächshaus im Schlossgarten auf eine bestimmte Art und Weise etwas Besonderes.
Alleine schon das Grundgerüst im Barrockstil des Gebäudes finde ich sehr hübsch und auch die hohe Wendeltreppe konnte meine Aufmerksamkeit ganz für sich gewinnen.
Neben dem Schlossgelände gibt es noch so viele andere schöne Stellen in Wien, die man einfach durch bloßes Spazieren findet.
Durch die alten, barrocken Gebäude, die Wien meiner Meinung nach zu etwas ganz Besonderem machen, ist es toll abends bei Sonnenuntergang durch die Straßen zu schlendern und die Sonne langsam beim Untergehen zu beobachten.
Ein weiteres Highlight war definitiv der Karlsplatz bei Abend, da dort das Sonnenlicht so schön einfällt und die Menschen sich abends rund um den Brunnen zum Freiluftkino und zum Essen treffen.